Soziologie der Kommunikation

 

Im Seminar werden verschiedene Begriffsfassungen und Konzepte von Kommunikation behandelt. Zu Beginn geht es um Watzlawicks  pragmatisches Kommunikationsverständnis. Im Zentrum des Seminars stehen dann Luhmanns dreistelliger Kommunikationsbegriff und die von Habermas entwickelte Theorie des kommunikativen Handelns.

Das Seminar ist als lektürebasierte Veranstaltung konzipiert. Es werden Auszüge aus folgenden Werken gelesen: 

                                               
Gadamer, Hans-Georg (1990, 6. Aufl.): Wahrheit und Methode. Grundzüge einer philosophischen Hermeneutik. Tübingen

Habermas, Jürgen (1988): Theorie des kommunikativen Handelns. Erster Band.  Frankfurt am Main (III. Erste Zwischenbetrachtung: Soziales Handeln, Zwecktätigkeit und Kommunikation, S. 369 ff.)  

Habermas, Jürgen (2009): V. Vorlesung: Wahrheit und Gesellschaft. Die diskursive Einlösung faktischer Geltungsansprüche. In: ders.: Sprachtheoretische Grundlegung der Soziologie: Philosophische Texte, Band 1, Studienausgabe  (S. 131-156)

Luhmann, Niklas (1984): Soziale System. Grundriß einer allgemeinen Theorie. Frankfurt am Main (4. Kap., S. 191-241)

Schülein, Johann August (1977, 2. Aufl.): Psychotechnik als Politik. Zur Kritik der Pragmatischen Kommunikationstheorie. Frankfurt am Main  

Watzlawick, Paul / Beavin, Janet H. / Jackson, Don D. (1985, 7. Aufl.): Menschliche Kommunikation. Formen, Störungen, Paradoxien. Bern, Stuttgart, Toronto (2. Kap., S. 50-70)

 

Seminarinhalte

21.10  Einführung in das Seminar

28.10  Watzlawick: Kommunikationsaxiome

04.11  Fortsetzung: Watzlawick

11.11  Luhmann: Kommunikation als dreistellige Einheit

18.11  Luhmann: Verstehen und Missverstehen als Form des Verstehens

09.12  Zur Differenz von Verstehen und Akzeptieren

           Seminarnotizen

16.12 Habermas: Theorie des Kommunikativen Handelns I

13.01 Habermas II: Kommunikatives Handeln und Diskurs

          Seminarnotizen

20.01 Habermas III: Sprechakttypen und Konzept der Lebenswelt

          Seminarnotizen: Konzept der Lebenswelt

27.01 Abschlussfragen

03.02. Klausur 

 

Ort: PEG, Raum siehe Aushang in Universität

Zeit: FR, 18:00 Uhr s.t – 20:00 Uhr